Vertrauen in die Dynamik der Veränderung

Raus aus der Schublade

33 Jahre habe ich bei der Kreissparkasse Wandel begleitet und Menschen motiviert durch Begeisterung und Wertschätzung. Meine sozial-ökologische Lebenshaltung habe ich in zahlreiche ehrenamtliche Projekte eingebracht. Mein Interesse am Menschen und an alternativen Heilmethoden habe ich im privaten Rahmen verwirklicht.

Die Zeit war reif

die Trennung zwischen Beruf und Überzeugungen aufzugeben. Die Entdeckung der Kinesiologie hat es für mich erst möglich gemacht meinen Traum nach Selbständigkeit zu verwirklichen. Jetzt kann ich meinem Wunsch nach Zusammenarbeit mit Menschen, die Vertrauen in die Dynamik der Veränderung haben und ihre Lebensvisionen nicht aus den Augen verlieren, nachkommen und all meine Talente und meine Erfahrungen vereinen.

Andrea Menschick Kinesiologie & Coaching Renningen
"Kompetenz" Kinesiologie & Coaching Andrea Menschick Renningen

Fundiert & Empathisch

Kinesiologische Ausbildungen

Ich habe mich aufgemacht dieses Handwerk zu lernen. Fasziniert durch meine langjährige kinesiologische Erfahrung, die mir sehr oft große Steine aus dem Weg geräumt hat, habe ich den Antrieb zu lernen und alles mit meiner Lebenserfahrung zu verbinden. Bei der Arbeit mit Menschen unterstützt mich sehr meine hohe Sensibilität.

Meine Coaching Ausbildung habe ich an der Heilpraktiker Akademie Lindau und an der INK bekommen. Die Ausbildung zur Coach – Kinesiologie umfasst 413 Stunden sehr praxisbezogenen Unterricht sowie 440 Stunden Selbststudium. Die Kinesiologiemodule Touch For Health, Brain Gym, Applied Physiologie bildeten den speziellen Teil. Die Module Zielfindungsgespräch, Interaktion und Kommunikation, Lernen und Entwicklung, NLP Synthese und Gesundheitsverständnis die Brücke zum Coaching.

Parallel habe ich die Kurse Autonomer Response Test I+II, Mentalfeldtechnik I und für mich das Kernstück der INK Triologie die Psychokinesiologie I+II+III+IV mit insgesamt 200 Stunden besucht.

Dank meines weitläufigen Bekanntenkreises habe ich viele Freiwillige, die mir als Übungsmenschen zur Verfügung stehen und standen, so dass das Gelernte auch sofort geübt und in die Praxis übertragen werden konnte.

Intuition ist nichts anderes als geübte Erfahrung,  und davon besitze ich eine ganze Menge, die ich Dir gerne zur Verfügung stelle.

Betriebswirtschaft und Systeme

Firmenkundenbetreuerin, Risikocontrollerin und die Mitarbeit und Leitung diverser Projektbüros hat mich mit vielen Wassern gewaschen. Bevor ich meine Ausbildung bei der Kreissparkasse zur Bankkauffrau begonnen habe, habe ich einiges nach dem Ausschlussverfahren ausprobiert. Technisches Gymnasium, Soziale Arbeit im Jugendhaus in Leonberg, der Weg führte dann über das kaufmännische Berufskolleg zur Bank. Nach 3 Jahren Auslandsgeschäft habe ich mich dem Firmen Kreditgeschäft zugewandt. Das schöne am Kreditgeschäft ist die komplexe Mischung aus Menschen, Juristerei und Betriebswirtschaft. Juristerei und Betriebswirtschaft habe ich im Rahmen meiner Ausbildung zur Spk. Betriebswirtin vertieft. Nach einer kurze Babypause in der wir unser Haus bauten, führte der Weg in den Bereich Risikocontrolling, welches im Jahr 2000 noch sehr in den Kinderschuhen steckte und somit viel Platz für Kreativiät versprach – hier arbeitete ich dann auch fast 14 Jahre. Dann war Zeit für Neues und es bot sich die Gelegenheit Projekte zu leiten, was ich dann auch 3,5 Jahre mit Leidenschaft gemacht habe. Manchmal ist es gut, wenn das Leben einen ein bisschen schubst, damit Veränderung geschieht.

Auch wenn das für viele an der Stelle überraschend ist: gutes Kreditgeschäft, Risikocontrolling und Projektgeschäft braucht zum Gelingen Intuition, Struktur und nicht zuletzt Empathie.

"Betriebswirtschaft" Kinesiologie & Coaching Andrea Menschick Renningen

Struktur & Intuition

Grüne Renningen Andrea Menschick ?

Leidenschaft & Visionen

Menschen, Gründungen und Beiräte

Viel Freude daran, viele Menschen unter eine Mütze zu bekommen, Veränderungsprozesse zu initiieren und zu begleiten, um unsere Welt menschlicher und lebenswerter zu machen.

Aktuell darf ich das Projekt „Koop Mobi“ leiten. Das Ziel ist, zukunftsfähige Mobilitätskonzepte die bürgerschaftlich flankiert sind für den ländlichen Raum zu entwickeln. Das Projekt geht auf einen Förderaufruf des Landes zurück, dem das Renninger Konsortium aus Stadt, Carsharing und KFZ Kühnle gefolgt ist. Mein Engagement beim CarSharing habe ich quasi geheiratet. Immer wenn große Umbrüche anstehen, bin ich mit am Tisch und moderiere oder rechne oder strukturiere. Das heißt meine Projektleitungserfahrung ist oft ehrenamtlich zu haben, wenns zu viel wird aber auch freiberuflich.

Den grünen Renninger Vorsitz habe ich seit 2014, es ist mir eine Herzensangelegenheit die Grüne Sache voran zu bringen und den Mandatsträgern den Rücken frei zu halten. Ausserdem gehöre ich den revolutionären Zellen der IHK an. Obwohl ich mich dort ein wenig schwer tue, da ich die Sache gut finde, mit meinem harmonischen Ansatz aber an der Stelle wenig bewegt werden kann.

Nach der Geburt unseres Sohnes landete ich unweigerlich im Vorstand der Kinderfreunde, wo ich mich sehr um die Neuordnung der Grundschulbetreuung gekümmert habe. In der Realschule war ich erst als Elternvertreterin und später als Elternbeiratsvorsitzende um das gegenseitige Verständnis der Schüler, der Eltern und der Lehrer bemüht. Meine Tätigkeit bei der Sparkasse führte mich zu den Initiatoren der Ökobank nach Stuttgart. Schon früh war ich bei den Renninger Jugendhäuslern mit von der Partie.

 

error: Content is protected !!